Wasserfilter für Duschköpfe

Tischwasserfilter filtern Wasser, das zum Trinken und Kochen genutzt wird. Wie sieht es aber mit der Körperpflege aus? Wer täglich duscht und die Haare wäscht, wird Wasserfilter für Duschköpfe zu schätzen wissen.

Die Auswahl erscheint schwierig und wir bringen hier ein wenig Licht ins Dunkel.

Zugegeben, sie sehen etwas unförmig aus und die Frage nach der Montage kommt auch schnell auf. Liest man sich dann die Produktbeschreibungen durch, bekommt man den Eindruck, die Duschköpfe kommen aus Fernost. Auch in den Bewertungen finden sich wenig Texte auf Deutsch.

Versuchen wir also, die Vorteile, Nachteile, Installation und natürlich die Kosten zu betrachten.

Duschköpfe – Aufbau

In einem zylindrischen Gehäuse, meistens aus Metall, befindet sich der austauschbare Filter. Die Zusammensetzung des Filters ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Schaut man genau hin, entdeckt man Duschköpfe, die unter diversen Markennamen angeboten werden.

Vorteile

Der klare Vorteil dieser Filter für Duschköpfe ist natürlich die Filterung des Wassers. Alle Filter binden das im Wasser enthaltene Kalk. Je nach Modell werden auch Chlor, Blei, Kupfer und sogar noch weitere Stoffe und Metalle entfernt. Wichtig zu wissen ist, dass die Filtereinsätze bis in der Regel 80 °C hitzebeständig sind. Das unterscheidet sie von Filterkannen. Die meisten Warmwasserzuführungen im Haushalt erreichen diese Temperatur nicht.

Im Ergebnis fühlt sich die Haut weicher an und das Haar wird glanzvoller. Auch reduziert sich die Menge der Pflegeprodukte wie Shampoo und Duschgel.

Je nach Hersteller halten die Filtereinsätze unterschiedlich lang. Meine Empfehlung ist der Wechsel alle 6 Monate bei täglichem Gebrauch in einem 4-Personen-Haushalt.

Nachteile

Alles hat zwei Seiten. Das ist bei Wasserfiltern für Duschköpfe nicht anders. An erster Stelle ist die Durchflussmenge in Verbindung mit dem Wasserdruck zu betrachten.

Liefert die Hausinstallation eher weniger Wasserdruck, kommt aus dem Duschkopf zwar kein Rinnsal. Die Durchflussmenge ist aber erkennbar reduziert. Wird der Duschkopf auch mit einer Massagefunktion genutzt, erreicht diese nicht die bisherige Wirkung. Insgesamt lassen sich die Pflegeprodukte dann nicht so leicht wie bisher wegspülen. Einige Hersteller haben das erkannt und bieten Lösungen.

Installation

Die Filter haben zwei Gewinde, ein außenliegendes und ein innenliegendes. Damit wird der Filter entweder vor den Duschkopf montiert oder direkt an der Armatur. Der Filterwechsel selbst geht leicht von der Hand. Das Gehäuse wird einfach aufgeschraubt, der alte Filter entnommen, der neue eingesetzt und das Gehäuse wieder zugeschraubt.

Zusammenfassung

Es war zu ahnen … Wir geben eine klare Empfehlung zu Wasserfiltern für Duschköpfe ab.

+ Einfache Installation –  Reduzierung des Wasserdruck
+ Wirkungsvolle Filterung –  Bei Montage am Duschkopf wird dieser schwerer
+ Warmwasserbeständig bis überwiegend max. 80 °C –  Nicht immer deutschsprachige Anleitung
+ Kostengünstige Ersatz-Filterkartuschen  
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.