Ökotest und die Wasserfilter

Ökotest und auch Stiftung Warentest haben Wasserfilter unter die Lupe genommen. Das Ergebnis war wenig schmeichelhaft und wirft die Frage auf, ob Wasserfilterung wirklich gut ist.

Unter Laborbedingungen und mit wissenschaftlicher Genauigkeit betriebene Testverfahren begeistern uns. Nichts ist schöner, als genormte Tests zu lesen und bei den Ergebnissen vor Überraschung zu staunen. Kaum jemand stellt sich dann aber die Frage, wie getestet wurde und welche Aussagen darauf basierend getroffen wurden.

Welche Wasserfilter wurden getestet?

Stiftung Warentest hat im Mai 2015 getestet. Ist also schon ein paar Tage her. Im Testfeld waren:

AEG AWFLJL 1 Wasserfilter AquaSense 1000, weiß  AEG AWFLJL 1 Wasserfilter AquaSense 1000, weiß*
Aqua Select Wasserfilter 'Shark Multimax' für alle gängigen Duo-Flow-Systeme z.B. Brita Maxtra / Aqua Select 'Shark' Multimax  Aqua Select Wasserfilter "Shark Multimax" für alle gängigen Duo-Flow-Systeme z.B. Brita Maxtra / Aqua Select "Shark" Multimax*
Brita Wasserfilter Elemaris, inkl. 1 Maxtra+ Filterkartusche schwarz  Brita Wasserfilter Elemaris, inkl. 1 Maxtra+ Filterkartusche schwarz*
Brita Wasserfilter Marella Cool blau  Brita Wasserfilter Marella Cool blau*
BWT Tischwasserfilter Penguin 2,7l aubergine; mit einer Kartusche, angereichert mit wertvollem Magnesium für höchste Vitalität  BWT Tischwasserfilter Penguin 2,7l aubergine; mit einer Kartusche, angereichert mit wertvollem Magnesium für höchste Vitalität*
Cleansui CP305E Wasserfilter  Cleansui CP305E Wasserfilter*
EVA Filter 700BEP  EVA Filter 700BEP*
Klin-Tec Pure Water Filterkanne rot inkl. Klin-Tec Filterkartusche (MAXTRA)  Klin-Tec Pure Water Filterkanne rot inkl. Klin-Tec Filterkartusche (MAXTRA)*
Müller / Cleanpac Maxi 2,5 l (nicht verfügbar)

Entscheidungskriterium Preis

Der Preis ist sicherlich ein Kriterium. In meinen Augen jedoch zu vernachlässigen. Überlege mal, wie viel Geld Du im Moment für Deine Gesundheit ausgibst. Oder wie lange der Wasserkocher mit und ohne Wasserfilter hält. Von teureren Geräten wie dem Geschirrspüler oder der Waschmaschine mal ganz abgesehen. Insofern ist der Preis tatsächlich KEIN Kriterium, denn es geht um Deine Gesundheit.

Entscheidungskriterium Filterleistung

Was und mit welcher dauerhaften Leistung wird aus dem Wasser gefiltert? Stiftung Warentext macht es sich einfach. Da wird bemängelt, was das Zeug hält und dabei völlig vergessen, dass das Wasser vor der Filterung in einem schlechteren Zustand war.

Entscheidungskriterium Herstellerangaben

Bemängelt wird, dass die Hersteller keine sorgfältigen Angaben zum Produkt machen. So beispielsweise zum Wechsel der Filterkartusche. Das ist durchaus berechtigt. Einige Hersteller haben digitale Wechselanzeigen. Dabei wird gezählt, wie oft der Deckel zum Befüllen geöffnet wird. Das ist natürlich keine wirkliche Lösung. Ich bin deswegen ein Freund der analogen Kontrolle. Sei es durch einen Schieberegler im Deckel oder durch Handaufzeichnung im Kalender. Auch ein festes Intervall (jeder erste Samstag im Monat) liefert Sicherheit. Von der unnötigen Verwendung von Batterien bei digitalen Wechselanzeigen mal ganz abgesehen.

Entscheidungskriterium Wasserzugaben

Zur Entkeimung des gefilterten Wassers wird oftmals Silber hinzugefügt. Dies kann durchaus bei empfindlichen Personen zu unerwünschten Reaktionen führen. Gesicherte Erkenntnisse gibt es hingegen nicht. In den Test wird also von einer Eventualität, einem vermuteten Risiko gesprochen.

Positiv ist dann, dass Mineralstoffe wie Magnesium dem gefilterten Wasser zugeführt werden.

Entscheidungskriterium Wasserqualität

Bemängelt wird, dass Wasser in den Filterkannen schnell verdirbt. Diese natürliche Eigenschaft des Wassers kann aber nicht den Filterkannen oder der Filterung des Wassers zugeschrieben werden. Wasser verdirbt halt. Ob aus dem Hahn in einen Topf oder eine Gießkanne gefüllt. Es ist also keinesfalls so, dass das Wasser speziell durch die Filterkanne verdirbt oder schneller verdirbt.

Es gipfelt womöglich noch in der Aussage, dass die Trinkwasserqualität in Deutschland ja so gut ist. Nur um dann auf der Webseite der Stiftung Warentest unter dem Suchbegriff „Wasser“ zig Beiträge zu finden, die genau eben die Trinkwasserqualität anprangern.

In Summe sind die Tests von Ökotest und Stiftung Warentest differenziert zu bewerten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.